Die Spielclubs des Jungen TdA


Inszenierung & Besetzung

Inszenierung: Dina Wälter

Bühne und Kostüme: Catrin Frieser

Dramaturgie: Cordula Jung, Vanessa Strauch

Es spielen: Sharif Augustsson, Eva Aurich, Maria Below, Joséphine Berr, Vivien Bocincova, Tabea Fleßner, Amelie Folda, Lukas Frieser, Emma Gernt, Friedrich Häckl, Sarah Hübner, Lukas Kleint, Pepe Küchler, Lilly Langer, Annika Lengen, Finja Lorenz, Rieke Lühmann, Lana Marquardt, Henrietta Muleit, Jannik Pappenberg, Jasmin Schönemann, Maximilian Schunke, Tina Schur, Jacob Schwarzlose, Jan Seelen, Lillith Smola, Hedi Zickelkau, Erik Ziehm

 

Vorstellungstermine: 17.6.2017, 18 Uhr / 18.6.2017, 15 Uhr

 

Der Eintritt ist frei. Um Kartenreservierung wird dringend gebeten!

Für Kartenreservierungen wenden Sie sich bitte an unseren Besucherservice: 03931 - 63 57 77 oder besucherservice@tda-stendal.de

MOMO

von Michael Ende

für die Bühne bearbeitet von Vita Huber

Premiere: 16.6.2017 / 18 Uhr / Kleines Haus

 

Eine Gemeinschaftsproduktion der Mini- und Jungmärker

 

„Menschen sind längst überflüssig. Sie selbst haben die Welt so weit gebracht, dass für sie kein Platz mehr ist.“

 

An einem unbestimmten Ort zu einer unbestimmten Zeit gibt es ein kleines Mädchen namens Momo. Sie war eigentlich schon immer da und wird es wohl auch noch sein, wenn alles bereits wieder in Vergessenheit gerät. Jetzt aber ist nicht die Zeit, um sich darüber Gedanken zu machen. Denn Momo und ihre Freunde haben viel zu tun!

Seit die grauen Herren auf der Welt aufgetaucht sind, ist nichts mehr so, wie es einmal war. Ihr Geschäft ist es, die Zeit der Menschen zu verwalten und in ihrer Zeit-Spar-Kasse aufzubewahren. Jede Stunde, Minute, ja sogar Sekunde ist unendlich kostbar und darf nicht verschwendet werden! Immer mehr Menschen legen ihre Zeit auf einem Konto an, doch das Zeitsparen macht sie zu traurigen Gestalten. So geht es Tag für Tag, bis Momo eine schreckliche Entdeckung macht: Die grauen Herren bewahren die Zeit der Menschen gar nicht auf. Nein, sie stehlen sie!

Bestürzt von dieser grausamen Wahrheit beschließt Momo, die grauen Herren aufzuhalten. Doch auf ihrer Reise wird ihr das Liebste genommen, das sie besitzt: ihre Freunde! Verzweifelt muss Momo mit ansehen, wie die grauen Herren immer stärker werden und die Menschheit fast vollkommen vernichten. Zusammen mit Meister Hora und der Schildkröte Kassiopeia wagt Momo den letzten möglichen Schritt, um die Welt zu retten: Sie stellt sich den grauen Herren und gerät in einen Wettlauf gegen die Zeit.

 

Im Theaterstück „MOMO“ stehen die Mini- und Jungmärker gemeinsam auf der Bühne. Die moderne Inszenierung stellt Bezüge zum heutigen Leben her und zeigt, wie wichtig es ist, Freundschaften zu wahren und sich Zeit füreinander zu nehmen.


Inszenierung & Besetzung

Inszenierung: Louis Villinger

Bühne und Kostüme: Catrin Frieser

Dramaturgie: Cordula Jung

Es spielen: Jette Berlin, Hanna Berth, Anna Fritzsche, Zoe Cosima Frötschner, Lisa Irtyschow, Darlene Jatzkowski, Helena Lange, Hannah Sibi Lawson, Jonathan Lembrecht, Pauline Marie Leue, Liv-Marlen Mückenheim, Pauline Pötter, Lara Schleef, Henrike Schlegel, Janne Schmitz, Dominik Schulz, Antonia Sommer, Kira-Lee Stengel, Ronja Walther, Thomas Weber

 

Vorstellungstermine: 14.5.2017, 15 Uhr / 15.5.2017, 19 Uhr

 

Eintrittspreis: 3,50€

Für Kartenreservierungen wenden Sie sich bitte an unseren Besucherservice: 03931 - 63 57 77 oder besucherservice@tda-stendal.de

MONSTER

Theaterstück von David Greig

Deutsch von Barbara Christ

Premiere: 13.5.2017 / 19 Uhr / Kleines Haus

 

Eine Produktion des Jugendclubs Schauspiel

 

„Ducati Macatarsney. Sie sind Romanautorin, Ihr ausgewähltes Spezialgebiet ist Ihr Dad und Ihre Zeit läuft – jetzt!“

 

Duck ist ein 16-jähriges Mädchen, das zusammen mit ihrem Vater Hugh im schottischen Städtchen Kirkcaldy lebt. Sie möchte später Schriftstellerin werden und ist gerade dabei, ihren ersten eigenen Roman zu schreiben. Aber was Duck am Allerliebsten möchte, ist normal zu sein. Das allerdings ist gar nicht so einfach, denn ihr Vater hat MS – und ist nebenbei auch noch ziemlich unordentlich. Eigentlich wäre das gar nicht so schlimm, wenn nicht eine riesige Katastrophe genau auf sie zurollen würde: eine Sozialarbeiterin soll sich bei ihnen zu Hause umschauen! Duck befürchtet das Schlimmste und versucht verzweifelt Ordnung in das Chaos aus leeren Pizzakartons, Biersocken und Bountyriegelpapier zu bringen. Eine wirkliche Hilfe ist ihr Vater dabei allerdings nicht, denn er hinterlässt mehr Durcheinander als sowieso schon vorhanden ist. Zu allem Überfluss steht dann auch noch Ducks heimlicher Schwarm Lawrence vor der Tür! Gemeinsam versuchen die drei das Beste aus der Situation zu machen und tatsächlich: alles scheint recht gut zu gelingen und Duck sieht sich schon als strahlende Siegerin im Kampf gegen die dunklen Mächte. Doch dann passiert ein Missgeschick nach dem anderen und das Ganze endet in einem großen Fiasko! In dem Glauben, sie werde jetzt in ein Heim gesteckt, haut sie ab und alle Beteiligten finden sich in einer rasanten Verfolgungsjagd wieder, die Wahrheit und Vergangenheit komplett durcheinanderbringt.


Inszenierung & Besetzung

Inszenierung und Choreografie: Robert Grzywotz

Musikalische Leitung: Sebastian Socha

Bühne und Kostüme: Sofia Mazzoni

Dramaturgie: Annekatrin Schuch-Greiff

 

Es spielen: Omar Beni, Samuel Fischer, Lea Franz, Julian Garz, Christine Grau, Marie Hoenke, Lea Hoffmann, Bastienne Jantoss, Fabian Januszewski, Michelle Kaczmarek, Stefan Kolata, Martin Lange, Josephine Lehmann, Annabelle Matthies, Mia Melzian, Hannah Meyershof, Vanessa Schulz, Alena Schulze, Lukas Trocha, David Tyllack, Maria Wienecke, Annemarie Winter, Kim Wolf

 

sowie das Sinn-Phonie-Orchester der Musik- und Kunstschule Stendal

 

Vorstellungstermine: 21.6.2017, 19 Uhr / 23.6.2017, 19 Uhr /

24.6.2017, 19 Uhr / 25.6.2017, 18 Uhr 

 

Für Kartenreservierungen wenden Sie sich bitte an unseren Besucherservice: 03931 - 63 57 77 oder besucherservice@tda-stendal.de

FRÜHLINGS ERWACHEN

Ein Musical

Buch und Gesangstexte von Steven Sater

Musik von Duncan Sheik

Basierend auf dem Schauspiel von Frank Wedekind

Deutsche Fassung von Nina Schneider

 

Premiere: 21.6.2017 / 19 Uhr / Großes Haus

 

Eine Produktion des Jugendclubs Musical des TdA in Kooperation mit der Musik- und Kunstschule Stendal

 

„Denk dir, Wendla, diese Nacht war der Storch bei deiner Schwester und hat ihr noch ein kleines Mädchen gebracht.“ 

 

Mit diesen Worten eröffnet Frau Bergmann ihrer 14-jährigen Tochter Wendla, dass sie zum zweiten Mal Tante geworden ist. Wendla glaubt der Mutter und wird erst kurz vor der unausweichlichen Katastrophe erfahren, dass Kinder auf ganz andere Weise gezeugt werden und auf die Welt kommen. Weil sich die Eltern schämen, über das Natürlichste der Welt mit ihren nicht mehr so kleinen und nicht mehr so unschuldigen Kindern zu reden, bleiben die Jugendlichen Wendla, Melchior, Moritz und ihre Freunde mit ihrer Neugier auf sexuelle Themen allein. Von seiten der Erwachsenen wird geschwiegen, vertuscht und verlogen moralisiert – nur nicht aufgeklärt. Mit ihren drängenden Fragen auf sich selbst gestellt, geraten die Freunde in ein verhängnisvolles Fahrwasser mit lebensgefährlichen Strudeln…

 

Nach dem außerordentlichen Erfolg mit „Linie 1“ in der letzten Spielzeit zeigt der Jugendclub Musical dieses Jahr „Frühlings Erwachen“. Das Rock-Musical beruht auf dem berühmten gleichnamigen Schauspiel von Frank Wedekind. Bis heute hat die Geschichte nichts von ihrer Aktualität verloren. Und sind schon die Texte des Musicals sehr modern, teilweise sogar sehr drastisch, ist es die Musik erst recht: Sie zieht den Zuschauer hinein in die Gefühlswelt der Protagonisten und schafft damit eine Identifizierung mit der Geschichte von Freundschaft, Selbstverwirklichung und dem drohenden Scheitern an gesellschaftlichen Konventionen.


Inszenierung & Besetzung

Leitung: Gretl Kautzsch, Claudia Tost

Mit: Zora Fritzsche, Louis Karthäuser, Jamie Löbe, Lilly Noack, Paula Nowak, Niklas Rochow, Joanna Michelle Schulze, Helena Späth, Lukas Turner, Maja-Jolie Vogelhubr

Der kleine Troll

Eine Produktion des Figurenclubs

Premiere: 11.6.2017 / 13 Uhr / Kunstplatte, Adolph-Menzel-Straße 16

 

Wusstet ihr, dass Trolle Angst vor der Sonne haben? Die Legende sagt, im Licht werden sie zu Stein. Deshalb verstecken sich Trolle, so gut sie können. Doch Lilletroll möchte so gern im Sonnenschein mit seinen Freunden, den Tierkindern, spielen. Was kann er tun? Wir werden es sehen – im Hellen und im Dunklen!

 

Seit September treffen sich die Mitglieder des Figurenclubs einmal pro Woche zum gemeinsamen Basteln, Kreativsein und Theaterspielen. Die Spielerinnen und Spieler haben gemeinsam unterschiedliche Formen des Puppen- und Theaterspiels kennengelernt und ausgehend von verschiedenen Materialien und Objekten szenische Ideen entwickelt. Am 11.6.2017 um 13 Uhr zeigen sie nun ihr selbst entwickeltes Figurentheaterstück „Der kleine Troll“. Ein buntes Vergnügen für alle Freunde des Puppentheaters! 

 

Der Eintritt ist frei.

 

Der Figurenclub wird unterstützt von den Freunden und

Förderern des Theaters der Altmark e.V.


Theater

 

Theater der Altmark
Karlstraße 6
39576 Stendal

Postfach 101303
39553 Stendal
Tel. 03931 - 63 56
Fax 03931 - 63 57 07

info@tda-stendal.de

 

 

Share!

Karten

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Di – Fr 11.30 – 18 Uhr

Oktober – Dezember zusätzlich

Mo 11.30 – 18 Uhr

 

Abendkasse jeweils eine Stunde 

vor Vorstellungsbeginn.

 

Telefonische Reservierung

03931 - 63 57 77 & 63 56

Mo – Fr 7.30 – 20 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

 

Spielstätten

 

Großes Haus / Hinterbühne

Kleines Haus / Rangfoyer / TPZ

Karlstraße 6, 39576 Stendal

 

Gerberhof

Hoock 10, 39576 Stendal

 

Freilichtbühne im kulturellen

und kirchlichen Zentrum

Kloster Arendsee

Am See 3, 39619 Arendsee

Dank

 

Wir danken der

Kreissparkasse Stendal 

für ihre Unterstützung.