Feste Ensemblemitglieder





Gäste


Giovanni Arvaneh

 

Giovanni Arvaneh wurde 1964 in München geboren. Von 1987 bis 1990 studierte er an der renommierten »Neuen-Münchner-Schaupielschule Ali Wunsch-König« und machte zusätzlich als Sänger und Tänzer eine Musicalausbildung.

Im Fernsehen sah man ihn unter anderen bei »St. Angela«, »Balko«, »Unser Charly«, »Soko 5113«, »Motorradcops« und »Küstenwache«. Im Theater spielte er in Stücken wie »Der Brandner Kaspar«, »Wie es Euch gefällt«, »Falco meets Amadeus« und »Romanze in D«.

Bekannt wurde er durch seine Rolle im »Marienhof«, wo er mit Unterbrechungen von 1994 bis 2010 den Türken Sülo Özgentürk verkörperte. In letzter Zeit hat Arvaneh in zahlreichen türkischen Serien und Spielfilmen mitgewirkt wie zum Beispiel dem mehrfach weltweit preisgekrönten Spielfilm »Zenne – Dancer«.

Im TdA spielte er bereits in der beliebten Komödie »Alles über Liebe« in der Spielzeit 2013/14. 

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Giovanni Arvaneh beteiligt an:

  • Trennung für Feiglinge (Martin)
  • My Fair Lady (Henry Higgins)

Roland Avenard

 

Geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Roland Avenard Schauspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Sein Weg führte ihn an die unterschiedlichsten Bühnen in Deutschland. So zum Beispiel an das Staatstheater in Oldenburg, an die Komödie in Stuttgart, ans Theater am Aegi in Hannover, an das Ernst-Deutsch-Theater Thalia Theater in Hamburg und ans Millowitsch-Theater in Köln. Im Fernsehen war er in unter anderen in der “Lindenstraße”, bei “Unter uns“ im “Hauptstadtrevier” und bei “Alarm für Cobra 11“ zu sehen. Bereits in der Spielzeit 2015/16 spielte er »Im weißen Rössl« den ewig nörgelnden Wilhelm Giesecke gespielt hat.

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Roland Avenard beteiligt an:

  • My Fair Lady (Alfred P. Doolittle / Lakai / ein Lord)

Ingrid Birkholz

 

Ingrid Birkholz absolvierte eine Ausbildung als klassische Tänzerin an der Tanzakademie Köln, es folgten Engagements an den Städtischen Bühnen Münster sowie an den Bühnen der Städte Köln, Dortmund und Kiel. Anschließend begann sie ein Schauspielstudium an der Musikhochschule Hannover. Als Schauspielerin war sie unter anderen an den Städtischen Bühnen Heidelberg, dem Pfalztheater Kaiserslautern, in Essen, Münster, Osnabrück, am Staatstheater Saarbrücken und den Ruhrfestspielen Recklinghausen zu sehen.

 

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Ingrid Birkholz beteiligt an:

  • Sechs Tanzstunden in sechs Wochen (Lily)
  • My Fair Lady (Mrs. Higgins)

Kerstin Dathe

 

Kerstin Dathes Initialzündung war die Theaterfabrik in Gera. Nach dem Schauspielstudium und dem Aufbaustudium im Bereich Marionettenbau/ Puppenspiel in Prag arbeitete sie mehrere Jahre im Ausland (England, Mexiko, Tschechien, Polen) bevor es sie 2005 wieder nach Deutschland zog. Dort arbeitet sie u.a. an den Häusern Schauspiel Köln, Hebbeltheater Berlin, Ekhof-Theater Gotha, Anhaltisches Theater Dessau und dem Theater der Altmark. Während der Arbeit lernte sie in Regisseuren wie Ruedi Häusermann, Nurkan Erpulat, Daniel Ott und Jürg Schlachter Theatermacher kennen, die sie in ihrer Entwicklung maßgeblich prägten und bereicherten.

In den letzten Jahren ist das Figurentheater Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens geworden. Neben dem Puppenbau und kompletten Ausstattungen für Figurentheaterproduktionen städtischer Bühnen bereichern Puppen, Masken und Objekte auch immer wieder die eigenen Stücke.

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Kerstin Dathe beteiligt an:

  • Ich will das, was du nicht willst (Puppenbau und Puppenspiel)
  • Pippi Langstrumpf (Puppenbau)
  • Ein Schaf fürs Leben (Puppenbau)

Patricia Foik

 

Patricia Foik wurde in Polen geboren und wuchs in Bochum auf. Nach einem sechsmonatigen Schauspielkurs an The Oxford School of Drama in England, absolvierte sie ihre Schauspielausbildung am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Bereits während ihrer Ausbildung war Patricia Foik als Sprecherin in dem Computerspiel »Rage« und als Figuren Suka und Miranja in »Harveys neue Augen« zu hören. 

Nach dem Abschluss 2012 war sie im Ensemble des Theater auf Tour, sowie als Übersetzerin, Sprecherin und Sprachcoach für die Dokumentation von »Polen entdecken« von dmfilm in Hamburg tätig. Zuletzt war sie festes Ensemblemitglied des Landestheaters Dinkelsbühl und gewann dort den Theaterpreis für die Rollen der Annette Reille in »Gott des Gemetzels« und »Pippi Langstrumpf«.

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Patricia Foik beteiligt an:

  • Pippi Langstrumpf (Annika)

Robert Frank

Robert Frank, geboren 1973 in München, absolvierte seine Ausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule Ali Wunsch-König. Seine Theaterengagements führten den bayerischen Halbspanier von München über Bochum, Hagen, Wuppertal, Duisburg, Nordhausen und Stuttgart schließlich nach Berlin. Er war bereits in zahlreichen Fernsehproduktionen wie z.B.: „Die Grenze“, „Die Wölfe“, „Heimat 3“ u.v.m. zu sehen. Neben Theaterproduktionen, Film-, TV- und Rundfunkaufnahmen ist der freiberufliche Schauspieler seit 2003 auch als Regisseur tätig. Seit einigen Jahren arbeitet er zudem nun auch vermehrt als Hörbuchsprecher.

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Robert Frank beteiligt an:

  • Pippi Langstrumpf (Verkäufer / Manager / Blom / Klang / Schüler 2 / Frau Settergren)

Laura-Florence Jerke

 

Laura-Florence Jerke wurde 1991 in Thüringen geboren. Sie studierte von 2013 bis 2017 Schauspiel an der Theaterakademie Vorpommern unter der Leitung von Swentja Krumscheidt.

Bevor sie ihr Studium begann, spielte sie bereits am Theater Nordhausen und am Staatsschauspiel Dresden. An der Vorpommerschen Landesbühne war sie bisher als Bille in »Triumph der Provinz«, Hexe in »Macbeth«, Kaa in »Das Dschungelbuch« und Clea in »Komödie im Dunkeln« zu sehen.

 

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Laura-Florence Jerke beteiligt an:

  • Pippi Langstrumpf (Frau Prysselius / Larsson / Lehrerin)

Dawn Patricia Robinson

 

Dawn Patricia Robinson wurde 1987 in Hamburg geboren und studierte von 2010-2014 Schauspiel an der Anton Bruckner Universität in Linz, Österreich. Nach Abschluss ihres Studiums zog sie nach Leeds um dort einen Master in Performance zu absolvieren. Vor und während ihres Studiums war sie in verschiedene Projekte (Performances in Linz-Tabakfabrik, Nachtspiel) und Produktionen (Landestheater Linz, LAB Frankfurt) involviert. Zudem performte sie auf verschiedenen internationalen Festivals in Kroatien, Österreich, Schottland, Rumänien, den Niederlanden und England. Im Zuge Ihres MA erarbeitete sie verschiedene Projekte, u.a. eine Solo Show - „When I see you, I think of … dentist.” - mit der sie international seit 2015 tourt. 2015 wurde sie mit einer Residency in Bukarest im Rahmen der „1st Emerging Performance Artist Biennial” gefördert. 

Seit 2016 ist sie Mitglied des „IYMA”-Programmes(International Young Makers in Action).

Im Sommer 2016 zog es Dawn zurück nach Deutschland und wo sie bereits am English Theatre Berlin und anderen freien Bühnen Berlins zu sehen war.

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Dawn Patricia Robinson beteiligt an:

  • Pippi Langstrumpf (Pippi Langstrumpf)

Dave Wilcox

 

Dave Wilcox absolvierte von 2000 bis 2003 seine Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule Ali Wunsch-König.

Seine Engagements führten ihn unter anderem an das Theater Dinkelsbühl, das Junge Theater Göttingen, das Zimmertheater Tübingen, die Berliner Philharmonie und an das Theater Ansbach.

"Pippi Langstrumpf" ist seine erste Produktion am Theater der Altmark.

 

In der Spielzeit 2017/18 ist Dave Wilcox beteiligt an:

  • Pippi Langstrumpf (Der starke Konrad / Donner-Karlsson / Schüler 1 / Frau Granberg / Kapitän Langstrumpf)

 

Fabian Feder

In der Spielzeit 2017/18 ist Fabian Feder beteiligt an:

  • Pippi Langstrumpf (Tommy)

 

Michael Magel

In der Spielzeit 2017/18 ist Michael Magel beteiligt an:

  • Die Leiden des jungen Werther (Werther)
  • Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (Christopher Boone)

 

Ronald Mernitz

In der Spielzeit 2017/18 ist Ronald Mernitz beteiligt an:

  • Ich will das, was du nicht willst (Puppenspiel)

 

Christa Pillmann

In der Spielzeit 2017/18 ist Christa Pillmann beteiligt an:

  • Fabian (Fabians Mutter / Die Dicke / Alte Dame)
  • Es war die Lerche (Julia / Lucretia / Amme)

 

Michael Putschli

In der Spielzeit 2017/18 ist Michael Putschli beteiligt an:

  • Sechs Tanzstunden in sechs Wochen (Michael)

 

Frank Siebers

In der Spielzeit 2017/18 ist Frank Siebers beteiligt an:

  • Trennung für Feiglinge (Paul)

 

Volker Wackermann

In der Spielzeit 2017/18 ist Volker Wackermann beteiligt an:

  • Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (Ed / Stimme)

 

Susann Toni Wagner

In der Spielzeit 2017/18 ist Susann Toni Wagner beteiligt an:

  • Trennung für Feiglinge (Sophie)