1.2.2018 / 20 Uhr / Kaisersaal

SCHAUSPIELER UNPLUGGED

60 Minuten Zeit, eine kleine Bühne, keine Vorgaben – das ist das beliebte Format »Schauspieler Unplugged«. Hier haben Ensemblemitglieder die Möglichkeit, einmal das zu tun, was sie schon immer auf der Bühne machen wollten. Ob lesen, singen, musizieren, tanzen, kochen oder eine Impro-Show – alles ist erlaubt. Jeder Abend ist einzigartig und bietet den Zuschauern die Gelegenheit, die Menschen, die für sie auf der Bühne stehen, in der gemütlichen Atmosphäre des Kaisersaals einmal von einer anderen Seite zu erleben.

 

Objekte lebendig werden lassen: Das ist die Spezialität von Claudia Tost. Besonders vom jungen Publikum wird sie dafür geliebt. Bei Schauspieler Unplugged lässt sie die Puppen auf etwas andere Art tanzen.

 

Der Eintritt ist frei.


1.3.2018 / 15.3.2018 / 5.4.2018 / 26.4.2018 / jeweils 19.30 Uhr / Theatercafé

VON EINEM, DER AUSZOG …

Im Theaterjugendclub des TdA hatte es sie gepackt: Hier reifte ihr Entschluss, Schauspiel zu studieren. Einige sind inzwischen Bühnenprofis, andere genießen noch ihre Ausbildung. Sie sind in alle Winde verstreut, an Theatern engagiert oder in Film und Fernsehen zu sehen, doch eines haben sie gemeinsam: In Stendal standen sie das erste Mal auf der Bühne! Der Theaterförderverein holt sie für einen Abend zurück. In Solo-Auftritten in der neuen Reihe »Von einem, der auszog …« erlebt ihr allererstes Publikum sie noch einmal. Sie erzählen von ihren Erlebnissen in der großen weiten Theaterwelt, geben Einblicke in aktuelle Rollen und Vorhaben. Die Wiedersehensreihe startet mit Alexander Abramyan (Berlin), Dominik Bliefert (Hamburg), Tammy Girke (Dresden) und Alexander Frank Zieglarski (Greifswald).

 

1.3.2018, 19.30 Uhr: Alexander Abramyan

15.3.2018, 19.30 Uhr: Dominik Bliefert

5.4.2018, 19.30 Uhr: Tammy Girke

26.4.2018, 19.30 Uhr: Alexander Frank Zieglarski


31.5.2018 / 20 Uhr / Kaisersaal

Ab jetzt ist Ruhe

Roman meiner fabelhaften Familie von Marion Brasch

Mit Angelika Hofstetter und Thomas Weber

 

Marion Braschs Roman erzählt die Geschichte ihrer außergewöhnlichen Familie im Spannungsfeld zwischen Ost und West, zwischen DDR-Regime und Widerstand. Der Vater war stellvertretender Kulturminister der DDR, die Brüder, darunter Thomas Brasch, wurden als Schriftsteller, Dramatiker und Schauspieler bekannt.

Mit überraschender Leichtigkeit erzählt die »kleine Schwester« die dramatischen Ereignisse in ihrer Familie – Erfolge, Revolte, Verlust der drei Brüder – und berichtet dabei von ihrem eigenen komplizierten Weg zur persönlichen Freiheit. Angelika Hofstetter und Thomas Weber lesen neben Auszügen aus dem Roman Gedichte von Thomas Brasch und geben durch Erzählungen und Videobeiträge weitere Einblicke in die diese besondere Familiengeschichte. Der Eintritt ist frei.


9.1.2018 / 20 Uhr / Theatercafé

OPEN STAGE

Live-Musik im TdA! Die Musikerfabrik Frank Wedel lädt Musiker und Musikliebhaber zur offenen Bühne ins Theatercafé ein. Amateure und Profis können hier in lockerem Ambiente gemeinsam musizieren und jamen. Ob Rock oder Pop, Jazz oder Blues – jeder kann mitspielen oder auch einfach nur zuhören und bei einem Bier entspannen. Die Stimmung ist immer gut!


Termine – siehe Monatsleporello / Theatercafé oder Kaisersaal

WERKEINFÜHRUNG

Zu ausgewählten Inszenierungen bietet das TdA 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn Einführungsvorträge an. Hier erhalten die Zuschauer Einblicke in Besonderheiten der Inszenierung, bekommen Hintergrundinformationen über das Werk, den Autor und die Entstehungsgeschichte.


Termine – siehe Monatsleporello / Theatercafé oder Kaisersaal

NACHGEFRAGT

Im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen lädt das TdA zum Publikumsgespräch ein. Gemeinsam mit den Schauspielern und Vertretern des Regieteams kann hier über das Stück und die Inszenierung gesprochen und diskutiert werden.


Sonntag / 25.2.2018 / 14 – 19 Uhr / im ganzen Haus

TAG DER OFFENEN TÜR

Am Tag der offenen Tür lädt das TdA seine Gäste ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und das Theater und seine Mitarbeiter kennenzulernen. Ob alt oder jung, für jeden ist etwas dabei: Führungen, öffentliche Proben, Lesungen und Workshops, Kinderschminken, Kostümverkauf, Live-Musik und vieles mehr stehen auf dem Programm. In allen Spielstätten und auf allen Probebühnen gibt es Theater zum Zuschauen, Zuhören und Mitmachen.


THEATERFÜHRUNG

Wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wie funktioniert die Bühnenmaschinerie? Welche Schätze verbergen sich im Fundus? Eine Theaterführung bietet den Besuchern Einblicke in den Alltag am TdA. Neben der Besichtigung der Spielstätten, des Kostüm- und des Requisitenfundus und anderer Räumlichkeiten gibt es auch viel Wissenswertes über die Geschichte und Architektur des Hauses sowie über die Probenarbeit und die Arbeitsabläufe am Theater zu erfahren.

 

Terminvereinbarung: Besucherservice, Telefon 03931 - 63 57 77 

oder besucherservice@tda-stendal.de