Inszenierung: Cordula Jung

Ausstattung: Mark Späth

Puppenbau: Kerstin Dathe

Musik: Andreas Dziuk

Dramaturgie: Anna Stegherr

 

Pippi Langstrumpf: Dawn Patricia Robinson

Annika: Patricia Foik

Tommy: Fabian Feder

Frau Prysselius / Larsson /

Lehrerin: Laura-Florence Jerke

Der starke Konrad / Donner-Karlsson / Schüler 1 / Frau Granberg / Kapitän Langstrumpf: Dave Wilcox

Verkäufer / Manager / Blom / Klang / Schüler 2 / Frau Settergren: Robert Frank

Pippi Langstrumpf

von Astrid Lindgren 

Deutsch von Silke Hacht / ab 5 Jahren

Inszenierung: Cordula Jung 

Premiere: 12.11.2017 / 15 Uhr

Großes Haus

 

»Ich mach’ mir die Welt, wie sie mir gefällt!« Pippi

 

Annika und ihr Bruder Tommy leben mit ihren Eltern in einer ruhigen Kleinstadt. Doch eines Tages zieht in das Nachbarhaus ein ganz und gar ungewöhnliches Mädchen ein. Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, genannt Pippi, tauft das Haus »Villa Kunterbunt« und macht es sich darin gemeinsam mit ihrem Pferd »Kleiner Onkel«, ihrem Affen »Herr Nilsson« und einem Koffer voller Gold gemütlich. Annika und Tommy sind fasziniert von der lebenslustigen Pippi und besuchen sie von nun an täglich. Wie sich herausstellt, ist Pippis Vater ein echter Seeräuber, ihre Mutter ein Engel und sie selbst das stärkste Mädchen der Welt. Außerdem kann Pippi herrlich lügen, sich wundervoll unverschämt benehmen, mit den Füßen auf dem Kopfkissen schlafen und sich auch sonst das Leben so gestalten, wie sie es mag. Dass die strenge Frau Prysselius sie in ein Waisenhaus stecken will, interessiert sie herzlich wenig, denn schließlich kann Pippi ganz gut auf sich selbst aufpassen. Außerdem hat sie alle Hände voll zu tun: Sie muss die Diebe Donner-Karlsson und Blom in die Flucht schlagen, sich gegen die gut gemeinten Erziehungsversuche der Nachbarinnen wehren und ihr Leben genießen. 

 

Pippi lebt nach ihren eigenen Regeln und stellt damit die Welt der Erwachsenen ordentlich auf den Kopf. Das TdA zeigt Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker in einer turbulenten, farbenfrohen Inszenierung mit viel Musik. 

  

»Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar.« Cordula Jung nach Astrid Lindgren


BILDERGALERIE

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.

Presse

»Eine farben-und lebensfrohe Inszenierung, in der sich das Publikum insgesamt prächtig amüsiert und am Ende kräftigen Beifall gespendet hat.« (Birgit Tyllack, Volksstimme)

 

»Die Inszenierung von Regisseurin Cordula Jung ist spritzig und witzig.«

(Birgit Tyllack, Volksstimme)

TERMINE UND KARTEN