Inszenierung: Vincent Kraupner

Ausstattung: Mark Späth

Dramaturgie: Anna Stegherr

 

Paul: Frank Siebers

Sophie: Susann Toni Wagner

Martin: Giovanni Arvaneh

Trennung für Feiglinge

Komödie von Clément Michel

Deutsch von Frank-Lorenz Engel

Premiere: 9.9.2017 / 19.30 Uhr

Kleines Haus

 

»Ich will nur noch, dass sie verschwindet.« Paul

 

Sophie und Paul sind ein Paar. Seit vier Monaten leben sie in einer gemeinsamen Wohnung. Sophie liebt Paul sehr, Pauls Liebe zu Sophie hingegen ist erkaltet. Er möchte Sophie verlassen, traut sich aber nicht, ihr das zu sagen. Und überhaupt wäre es ja viel besser, sie würde ihn verlassen. Denn die Wohnung ist schließlich seine – meint er. Also sinnt er auf einen Plan.

 

Da kommt es ihm wie gerufen, dass Sophie ihm erzählt, dass Paare sich unweigerlich trennen würden, sobald sie einen Freund bei sich wohnen lassen. Das ist die Idee! Pauls Freund Martin muss also bei ihnen einziehen, um Unordnung in Sophies Leben zu bringen.  

 

Problematisch ist nur, dass Martin sich als ein Vorzeigemitbewohner entpuppt. Er repariert die Dichtung am Wasserhahn, er kocht, und zwar außergewöhnlich gut, er ist freundlich und liebenswert. 

 

Kein Wunder, dass die neue Wohnsituation für Sophie ganz und gar nicht unangenehm ist. Um Sophie doch noch gegen Martin aufzubringen und sein Plan endlich gelingt, inszeniert Paul das perfekte Chaos. Doch auch diese Strategie nimmt eine überraschende Wendung…

 

Wie schon in der bei Zuschauern und Gastspielpartnern gleichermaßen beliebten Komödie »Alles über Liebe« wird der aus der TV-Serie »Marienhof« bekannte Schauspieler Giovanni Arvaneh für diese Produktion das TdA-Ensemble verstärken. Beste Unterhaltung garantiert! 

  

»Was passieren kann, wenn einem der Mut fehlt, sich zu trennen: Eine temporeiche Ménage-à-trois der besonderen Art, gewürzt mit unerwarteten Wendungen. Die Protagonisten verstricken sich immer tiefer in ihrem Lügengebilde – denkt man, der Tiefpunkt sei erreicht, wird immer noch eins draufgesetzt. Man will auf die Bühne springen und sie alle drei durchrütteln!« Vincent Kraupner


BILDERGALERIE

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.

PRESSE

»Das Publikum amüsiert sich von Anfang bis Ende. Dafür sorgen Regisseur Vincent Kraupner und natürlich die drei Darsteller. […] Siebers und Arvaneh sind ein tolles Team. Die Blicke, die sie sich zuwerfen, und ihre Körpersprache sagen oftmals mehr als Worte. « (Birgit Tyllack, Volksstimme)

 

»Wer Theater von der kräftig komödiantischen, ja derben Seite mit viel Situationsverwechslungen und spritzigen  Dialogen mag, der muss diese Inszenierung […] sehen. « (Ulrich Hammer, Altmark Zeitung)

 

»Hier ist ein Schauspieler-Trio zusammengekommen, das über die Fähigkeit verfügt, die Lachmuskeln dauerhaft in Betrieb zu halten. « (Ulrich Hammer, Altmark Zeitung)

TERMINE UND KARTEN