Inszenierung: Cordula Jung

Musik: Thomas Weber

Ausstattung: Mark Späth

Dramaturgie: Aud Merkel

 

Journalistin: Angelika Hofstetter

Bibliothekar: Hannes Liebmann

Leser: Thomas Weber

Winckelmanns Traum

Theatrale Begegnung mit

Johann Joachim Winckelmann von Aud Merkel

Premiere: 10.9.2017 / 18 Uhr 

Stadtbibliothek Stendal

 

»Die Fähigkeit der Empfindung des Schönen hat der Himmel allen vernünftigen Geschöpfen, aber in sehr verschiedenem Grade, gegeben.« Winckelmann

 

Weil Johann Joachim Winckelmanns 300. Geburtstag und sein 250. Todestag in aller Welt gefeiert werden, soll eine bekannte Journalistin einen Artikel für eine renommierte Wochenzeitschrift über ihn verfassen. Als sie in der Bibliothek recherchieren will, gerät sie an einen einsilbigen, grantigen Bibliothekar, der sich den oberflächlichen Arbeitsweisen der modernen Medien völlig abgeneigt zeigt. Doch scheint er Ahnung von den Schriften des Wegbereiters der Klassischen Archäologie und Kunstbetrachtung zu haben. Auch weiß er viele Details über Winckelmanns Leben in der Altmark und in Italien.

 

Die rastlose Journalistin und der bedächtige Bibliothekar begeben sich gemeinsam auf eine Reise durch die Bücherschätze der Bibliothek und verfallen dabei in den Eifer Winckelmanns, der sich durch unbändige Neugier und beharrlichen Fleiß ein enormes Wissen über die Mythologie und die Kunstschätze der Antike angeeignet hatte. Doch wer ist der seltsame Leser am Tisch nebenan?

 

Das TdA zeigt eine eigens für die Winckelmann-Jubiläen seiner Geburtsstadt Stendal neu verfasste theatrale Begegnung mit seinem aufregenden Lebensweg und seinen bahnbrechenden Ideen. Der große Kunsttheoretiker wird menschlich greifbar und seine Gedanken nachvollziehbar. 

  

»Wenn wir uns im Theater unbefangen und lustvoll mit dem oft so unnahbar scheinenden Winckelmann befassen, können wir viele interessierte Erwachsene und Schüler für seine spannende Persönlichkeit begeistern.« Cordula Jung


TERMINE UND KARTEN