Premiere! Donnerstag / 8.11.16 / 19.30 Uhr / Kleines Haus

ALLE JAHRE WIEDER?!

Weihnachtliches gespielt, gelesen und gesungen

 

Weihnachten 2016: Ein alter Mann bleibt über die Festtage allein und so schmückt er seinen Weihnachtsbaum mit den Erinnerungen der früheren Jahre. 

 

Das diesjährige Weihnachtsprogramm wird vom Spielclub „Die Junggebliebenen Altmärker“ gemeinsam mit dem Theaterchor der Altmark gestaltet. Persönliche Weihnachtsgeschichten – nachdenkenswerte und besinnliche, hoffnungsvolle und heitere – der langjährigen Amateurspieler des TdA kommen ebenso zu Gehör wie beliebte Weihnachtsgedichte und -geschichten bekannter Autoren sowie berühmte Weihnachtslieder.

 

Die Premiere ist bereits ausverkauft. Es gibt aber noch einige Karten für die Veranstaltung am 14.12. um 18 Uhr. 

 

Karten sind online erhältlich sowie unter 03931 - 63 57 77 und an der Theaterkasse.

 

Samstag / 10.12.16 / 14 Uhr / Großes Haus und Sonntag / 11.12.16 / 15 Uhr / Großes Haus

DER GESTIEFELTE KATER

von Jürg Schlachter nach dem Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

 

Selbstbewusst, furchtlos und schlau – der gestiefelte Kater weiß, wie man bekommt, was man will. Müllerssohn Hans dagegen ist traurig und blickt mutlos in die Zukunft. Nicht nur, weil sein Vater vor kurzem gestorben ist, sondern auch, weil er sich ungerecht behandelt fühlt. Während die beiden Brüder vom Vater wahre Schätze geerbt haben, muss er sich mit dem nutzlosen Kater zufriedengeben.

 

Doch da hat Hans sich gewaltig getäuscht! Schon bald merkt er, dass er sich keinen besseren Gefährten wünschen könnte, denn der Kater verspricht, ihm zum großen Glück zu verhelfen. Dank eines ausgeklügelten Plans gelingt es dem gewitzten Kater tatsächlich, für Hans ein Stück vom Glück zu ergattern.

 

Die Wochenendvorstellungen eignen sich ideal für einen Familienbesuch!

 

Karten sind online erhältlich sowie unter 03931 - 63 57 77 und an der Theaterkasse.

 

Premiere! Samstag / 10.12.16 / 19.30 Uhr / Amtsgericht Stendal

TERROR

Schauspiel von Ferdinand von Schirach

 

Major Lars Koch, Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr, ist angeklagt, ein von Terroristen entführtes Passagierflugzeug abgeschossen und damit die an Bord befindlichen 164 Menschen getötet zu haben. Er war im Einsatz, als der Airbus die an diesem Abend mit 70.000 Menschen vollbesetzte Münchner Allianz-Arena ansteuerte. Kochs Einsatzbefehl lautete, das Flugzeug von seinem Kurs abzudrängen. Als dies nicht gelingt und nur noch wenige Minuten verbleiben, um die drohende Katastrophe abzuwenden, trifft der Major seine Entscheidung: Er opfert 164 Leben, um 70.000 Leben zu retten.

 

Die Zuschauer sind am Ende des Theaterabends aufgefordert, als Schöffen zu entscheiden, ob Lars Koch schuldig zu sprechen ist oder nicht.

 

Die Premiere ist bereits ausverkauft. 

Es gibt aber noch einige Karten für folgende Veranstaltungen: 

 

14.12. - 19.30 Uhr 

23.01. - 19.30 Uhr 

27.01. - 19.30 Uhr

18.02. - 19.30 Uhr

 

Karten sind online erhältlich sowie unter 03931 - 63 57 77 und an der Theaterkasse.

 

Theaterpreis

 

Zwei Theater in Sachsen-Anhalt zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgelobten Theaterpreises des Bundes. Das Theater der Altmark und das Anhaltische Theater Dessau erhalten jeweils 80 000 Euro Preisgeld, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters ( CDU ) am Montag in Berlin mitteilte. Eine Jury hatte aus 187 Bewerbungen zwölf Theater ausgewählt. Bewertet wurde das Programm der Spielzeit 2014/15. Grütters sagte, sie verstehe den Preis als Ermutigungspreis. Er solle insbesondere kleine und mittlere Theater stärken in ihrer Rolle als Orte der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen.

 

„Wir freuen uns sehr über den Preis und nehmen ihn als Anerkennung unserer vielfältigen Arbeit im Bereich Kinder-, Jugend- und Bürgerarbeit gern an. Ich bin stolz darauf, was unser doch eher klein besetztes Theater und seine engagierten Mitarbeiter für die Menschen hier in der Region bewirken. Den Preis verstehe ich als Ansporn für die Fortsetzung der Arbeit in diesen Bereichen. Davon profitiert nicht nur das Theater, sondern auch die ganze Altmark.“ Intendant Alexander Netschajew

JETZT NEU! Blick ins Spielzeitheft »Träume« 2016/17

TdA – Eine Collage 

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Generalsanierung des TdA durch Prof. Walter Ruhnau haben David Lenard und Jan Kittmann den Film „TdA – Eine Collage“ gedreht. Ehemalige und aktive Mitarbeiter erinnern sich an die aufregende Zeit des Umbaus, Politiker aus Hansestadt und Landkreis sprechen über die Bedeutung des TdA für die Region, und natürlich gibt es auch jede Menge lustiger Anekdoten und unterhaltsame Einblicke in den turbulenten Theateralltag. Film ab!

 

TdA Newsletter

Das Theater der Altmark hält Sie auch per Mail auf dem Laufenden! 

Jeden Donnerstag informiert der TdA-Newsletter über aktuelle Premieren,

Aufführungen und Gastspiele. Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen,

tragen sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in nebenstehdendes Formular ein …

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Partner des TdA


Theater

 

Theater der Altmark
Karlstraße 6
39576 Stendal

Postfach 101303
39553 Stendal
Tel. 03931 - 63 56
Fax 03931 - 63 57 07

info@tda-stendal.de

 

 

Share!

Karten

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Di – Fr 11.30 – 18 Uhr

Oktober – Dezember zusätzlich

Mo 11.30 – 18 Uhr

 

Abendkasse jeweils eine Stunde 

vor Vorstellungsbeginn.

 

Telefonische Reservierung

03931 - 63 57 77 & 63 56

Mo – Fr 7.30 – 20 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

 

Spielstätten

 

Großes Haus / Hinterbühne

Kleines Haus / Rangfoyer / TPZ

Karlstraße 6, 39576 Stendal

 

Gerberhof

Hoock 10, 39576 Stendal

 

Freilichtbühne im kulturellen

und kirchlichen Zentrum

Kloster Arendsee

Am See 3, 39619 Arendsee

Dank

 

Wir danken der

Kreissparkasse Stendal 

für ihre Unterstützung.