Spielzeit 2014/15

FAMILIEN


Weihnachten im TdA

24.12.2014, 10.30 Uhr / 25.12.2014, 15 Uhr / Großes Haus

Hänsel und Gretel

 

von Jürg Schlachter nach dem Märchen der Gebrüder Grimm / ab 5 Jahre


Hänsel und Gretel sind arm. Papa kann als Besenbinder kaum die Familie ernähren, Mama muss sich um den Haushalt kümmern und hat immer Sorgen. Aber die Kinder machen das Beste daraus und halten fest zusammen. Als die Eltern sich aber nicht einmal mehr Brot leisten können, treffen sie eine schwere Entscheidung und schicken Hänsel und Gretel zum Holz sammeln in den Wald. Nun sind die beiden auf sich alleine gestellt. Sie verirren sich zwischen den finsteren Bäumen und treffen auf allerlei unbekannte Waldbewohner. Schließlich stoßen sie auf ein Pfefferkuchenhaus und können sich endlich einmal wieder richtig satt essen. Doch das Haus gehört einer bösen Hexe…


Eine Geschichte über zwei mutige Kinder, die sich gegen das Böse bewähren und eine farbenfrohe Inszenierung mit Puppenspiel und viel Musik. Theater für die ganze Familie!

 

Karten online vorbestellen oder telefonisch unter 03931 - 63 57 77 


25.12.2014, 15 Uhr / 26.12.2014, 15 Uhr & 16.30 Uhr /

27.12.2014, 15 Uhr / TPZ

Ich mach` dich gesund, sagte der Bär

 

Kinderstück von Janosch, in einer Bearbeitung

als Puppenspiel von Ronald Mernitz / ab 3 Jahren

 

Der Bär und der kleine Tiger leben gemütlich in ihrem Haus. Doch eines Tages wird der kleine Tiger krank. Einfach so! Was hat er? Es herrscht große Aufregung. Der Bär kümmert sich um den Kranken, er untersucht ihn und kocht seine Leibspeise. Aber dem kleinen Tiger geht es immer noch nicht besser. Da kommen viele Freunde zu Besuch: Tante Gans, der Esel, der Frosch und der Uhu. Aber auch sie können den kleinen Tiger nicht kurieren. Da hilft nur eins: ab ins Krankenhaus! Eine der schönsten Geschichten von Janosch, denn sie macht gesund, falls es uns einmal etwas schlecht geht!

 

„Das Kinderstück für Zuschauer ab drei Jahren lässt der Phantasie genügend Raum, punktet mit liebevoll gestalteten Figuren und verzaubert durch eine tolle Puppenspielerin.“ (Stendaler Volksstimme)

 

Karten online vorbestellen oder telefonisch unter 03931 - 63 57 77 



27.12.2014 / 19.30 / Kleines Haus

Iphigenie auf Tauris

 

Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe

 

Iphigenie dient unter dem Schutz des Königs Thoas auf Tauris als Priesterin im Tempel der Göttin Diana. Als sie seinen Heiratsantrag ablehnt, führt er den von ihr abgeschafften Brauch wieder ein, Fremde der Göttin zu opfern. An zwei gestrandeten Griechen soll das Exempel statuiert werden. Doch in den Gefangenen erkennt Iphigenie ihren Bruder Orest und dessen Freund Pylades. Sie gerät in einen Gewissenskonflikt:  Darf sie Thoas belügen, um Orest zur Flucht zu verhelfen? Oder muss sie sich gegen ihren Willen mit dem König vermählen, um dem Blutvergießen ein Ende zu bereiten?

»Verteufelt human« nannte Goethe seine Iphigenie. Seine idealistische Sicht des menschlichen Zusammenlebens stellt Fragen an unsere heutige Wirklichkeit, Fragen nach der Identität in der Fremde, nach Moral und Menschlichkeit. Alexander Netschajew setzt sich in seiner Inszenierung anhand von Goethes Text mit diesen Fragen auseinander und stellt dabei Iphigenies Gewissenskonflikt in den Vordergrund. Aber nicht nur Goethes starke und konzentrierte Sprache und die Dramatik der Handlung machen diesen Theaterabend besonders eindrucksvoll. Der Text wird verwoben mit dem außergewöhnlichen Musikstück „Fratres“ von Arvo Pärt, das live von Jakob Brenner am Flügel und Katharina Pschorr an der Violine dargeboten wird.


„Die Inszenierung punktet mit überzeugenden Schauspielern, gelungener Dramaturgie und faszinierender Musik. Es ist großes Schauspiel, was hier auf kleiner Bühne gezeigt wird.“ (Stendaler Volksstimme)

 

Karten online vorbestellen oder telefonisch unter 03931 - 63 57 77 


28.12.2014 / 18 Uhr / Großes Haus

Romeo und Julia

 

Tragödie von William Shakespeare


Die veronesischen Familien Montague und Capulet sind seit Generationen verfeindet. Kaum ein Tag vergeht ohne Auseinandersetzungen und Gewalt. Als aber die Capulets einen glamourösen Maskenball geben, mischt sich auch der junge Romeo Montague unter die Gäste. Er sucht Ablenkung, weil ihn seine große Liebe Rosalinde nicht erhört hat. Auch Julia ist unglücklich, denn der Mann, der ihr zum Bräutigam bestimmt wurde, ist einfach nicht der Richtige. Und dann treffen sie aufeinander: Romeo und Julia. Die Zeit steht still, alles scheint möglich. Ihre Liebe ist stark und bedingungslos und doch zum Scheitern verurteilt. Das tragische Schicksal nimmt seinen Lauf …

Shakespeare erschafft in seiner Tragödie das berühmteste Liebespaar der Welt und erzählt zugleich eine düstere Geschichte über Hass, Gewalt und gesellschaftliche Zwänge. Das TdA zeigt den Klassiker in einer Inszenierung von Oberspielleiter David Lenard, die durch actionreichen Kampfchoreographien und gefühlvollen Liebesszenen beeindruckt.

 

Karten online vorbestellen oder telefonisch unter 03931 - 63 57 77 



Silvester im TdA

31.12.2014 / 17.30 Uhr / Großes Haus

Venedig im Schnee

Komödie von Gilles Dyrek

Gastspiel des Theaters für Niedersachsen

 

Ausgerechnet heute! Patricia wird von ihrem Freund Christophe, mit dem sie sich bitterlich gestritten hat, zu einem Abendessen bei seinem ehemaligen Studienkollegen und dessen Verlobter mitgeschleppt. Immer noch wütend beschließt Patricia, den ganzen Abend kein Wort zu sprechen. Das verwirrt die Gastgeber, doch schon bald gelangen sie zu der Erkenntnis: Patricia ist Ausländerin. Mit schelmischem Vergnügen steigt Patricia in dieses Spiel ein.

Plötzlich redet sie in einer Fantasiesprache und erfindet ein von Krieg und Zerstörung heimgesuchtes Land, aus dem sie angeblich stammt: Chouvenien. Christophe bleibt nichts anderes übrig, als das Spiel seiner Freundin mitzuspielen…

Das Chaos nimmt seinen Lauf und das gemütliche Abendessen wird zu einer absurden Farce, die die Beziehungen aller Beteiligten auf eine harte Probe stellt. Eine gelungene Mischung aus Boulevardkomödie und Gesellschaftssatire – kurzweilig, witzig, intelligent!

 

Es sind nur noch wenige Karten erhältlich!

Karten online vorbestellen oder telefonisch unter 03931 - 63 57 77 



31.12.2014 / ab 21 Uhr / Theatercafé und Kaisersaal

Silvesterparty

Noch keine Pläne für Silvester? Feiern Sie im Theater! Ab 21 Uhr findet eine Silvesterfeier mit DJ, Tanz, Fingerfoodbuffet und Feuerwerk im Theatercafé statt.

Der Eintritt kostet 35 Euro, Karten sind an der Theaterkasse erhältlich.


Blick ins Spielzeitheft »Familien« 2014/15

Entdecken Sie die Spielzeit »Familien« 2014/15




TdA Newsletter

Das Theater der Altmark hält Sie auch per Mail auf dem Laufenden! 

Jeden Donnerstag informiert der TdA-Newsletter über aktuelle Premieren,

Aufführungen und Gastspiele. Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen,

tragen sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in nebenstehdendes Formular ein …

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Theater

 

Theater der Altmark
Karlstraße 6
39576 Stendal

Postfach 101303
39553 Stendal
Tel. 03931 - 63 56
Fax 03931 - 63 57 07

info@tda-stendal.de

 

 

Share!

Karten

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Di – Fr 11.30 – 18 Uhr

Oktober – Dezember zusätzlich

Mo 11.30 – 18 Uhr

 

Abendkasse jeweils eine Stunde 

vor Vorstellungsbeginn.

 

Telefonische Reservierung

03931 - 63 57 77 & 63 56

Mo – Fr 7.30 – 20 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

 

Spielstätten

 

Großes Haus / Hinterbühne

Kleines Haus / Rangfoyer / TPZ

Karlstraße 6, 39576 Stendal

 

Gerberhof

Hoock 10, 39576 Stendal

 

Freilichtbühne im kulturellen

und kirchlichen Zentrum

Kloster Arendsee

Am See 3, 39619 Arendsee

Dank

 

Wir danken der

Kreissparkasse Stendal 

für ihre Unterstützung.