Samstag / 25.3.2017 / 15 Uhr / Großes Haus

DER TRAUMZAUBERBAUM UND DAS BLAUE YPSILON

Familienmusical von Reinhard Lakomy und Monika Ehrhardt

 

Der Traumzauberbaum hat ein ganz besonderes Traumblatt wachsen lassen, eins mit einem blauen Ypsilon darauf, ein Buchstabe! Die beiden Waldgeister Moosmutzel und Waldwuffel kennen ja schon einige Buchstaben, aber ein Ypsilon?  Der Traumzauberbaum schickt seine Waldgeister und die Kinder auf eine abenteuerliche Reise, denn das Ypsilon ist auf einmal spurlos verschwunden. 

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

Sonntag / 26.3.2017 / 15 Uhr / TPZ

DAS TRAUMFRESSERCHEN

Puppenspiel nach dem Märchen von Michael Ende / ab 3 Jahren

 

So wie Prinzessin Schlafittchen aus dem Schlummerland geht es vielen Kindern: Sie wollen einfach nicht einschlafen! Aus Angst vor Alpträumen können sie kein Auge zutun. Doch zum Glück gibt es das Traumfresserchen, dessen Leibspeise böse Träume sind … Ein zauberhaftes Puppenspiel über Einschlafrituale, die Kraft der Träume und eine Familie, die zusammenhält! 

 

Karten für 3,50 € online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

 

Letzte Vorstellung! Sonntag / 26.3.17 / 18 Uhr / Kleines Haus

ZWÖLF HEISST „ICH LIEBE DICH“ (UA)

Theaterstück von Jochen Gehle frei nach dem Buch von Regina Kaiser und Uwe Karlstedt

 

Anhand der Buchvorlage von Regina Kaiser und Uwe Karlstedt beschäftigt sich die Inszenierung mit Täter-Opfer-Beziehungen im Stasi-System der DDR und der Erinnerungskultur heute. Jenseits von Kitsch oder Beschönigung nähert sich das Stück seinen Hauptfiguren und ihrer widersprüchlichen Beziehung.

 

Die Geschichte von Regina Kaiser und Uwe Karlstedt ist in dreifacher Hinsicht unvorstellbar: Das, was in Stasi-Gefängnissen passierte, ist für die, die es nicht erleben mussten, nahezu unvorstellbar. Es ist unvorstellbar, dass dort Gefühle zwischen Dissidentin und Stasi-Offizier entstanden sein sollen. Unvorstellbar ist aber auch, mit welchen Schwierigkeiten das Paar viele Jahre später zu kämpfen hat. Doch die Geschichte beruht auf Tatsachen und muss erzählt werden.

 

Das Stück wird an diesem Sonntag zum letzten Mal in Stendal gespielt. Also nichts wie hin!

  

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

 

Theaterpreis

 

Zwei Theater in Sachsen-Anhalt zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgelobten Theaterpreises des Bundes. Das Theater der Altmark und das Anhaltische Theater Dessau erhalten jeweils 80 000 Euro Preisgeld, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters ( CDU ) am Montag in Berlin mitteilte. Eine Jury hatte aus 187 Bewerbungen zwölf Theater ausgewählt. Bewertet wurde das Programm der Spielzeit 2014/15. Grütters sagte, sie verstehe den Preis als Ermutigungspreis. Er solle insbesondere kleine und mittlere Theater stärken in ihrer Rolle als Orte der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen.

 

„Wir freuen uns sehr über den Preis und nehmen ihn als Anerkennung unserer vielfältigen Arbeit im Bereich Kinder-, Jugend- und Bürgerarbeit gern an. Ich bin stolz darauf, was unser doch eher klein besetztes Theater und seine engagierten Mitarbeiter für die Menschen hier in der Region bewirken. Den Preis verstehe ich als Ansporn für die Fortsetzung der Arbeit in diesen Bereichen. Davon profitiert nicht nur das Theater, sondern auch die ganze Altmark.“ Intendant Alexander Netschajew

JETZT NEU! Blick ins Spielzeitheft »Träume« 2016/17

TdA – Eine Collage 

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Generalsanierung des TdA durch Prof. Walter Ruhnau haben David Lenard und Jan Kittmann den Film „TdA – Eine Collage“ gedreht. Ehemalige und aktive Mitarbeiter erinnern sich an die aufregende Zeit des Umbaus, Politiker aus Hansestadt und Landkreis sprechen über die Bedeutung des TdA für die Region, und natürlich gibt es auch jede Menge lustiger Anekdoten und unterhaltsame Einblicke in den turbulenten Theateralltag. Film ab!

 

TdA Newsletter

Das Theater der Altmark hält Sie auch per Mail auf dem Laufenden! 

Jeden Donnerstag informiert der TdA-Newsletter über aktuelle Premieren,

Aufführungen und Gastspiele. Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen,

tragen sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in nebenstehdendes Formular ein …

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Partner des TdA


Theater

 

Theater der Altmark
Karlstraße 6
39576 Stendal

Postfach 101303
39553 Stendal
Tel. 03931 - 63 56
Fax 03931 - 63 57 07

info@tda-stendal.de

 

 

Share!

Karten

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Di – Fr 11.30 – 18 Uhr

Oktober – Dezember zusätzlich

Mo 11.30 – 18 Uhr

 

Abendkasse jeweils eine Stunde 

vor Vorstellungsbeginn.

 

Telefonische Reservierung

03931 - 63 57 77 & 63 56

Mo – Fr 7.30 – 20 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

 

Spielstätten

 

Großes Haus / Hinterbühne

Kleines Haus / Rangfoyer / TPZ

Karlstraße 6, 39576 Stendal

 

Gerberhof

Hoock 10, 39576 Stendal

 

Freilichtbühne im kulturellen

und kirchlichen Zentrum

Kloster Arendsee

Am See 3, 39619 Arendsee

Dank

 

Wir danken der

Kreissparkasse Stendal 

für ihre Unterstützung.