Theater sind Erfahrungsräume der Demokratie

Mit ihren Vorstellungen und Konzerten fördern die Theater und Orchester den respektvollen Diskurs innerhalb unserer politischen Kultur. 

Wir, die unterzeichnenden Intendantinnen und Intendanten, bekennen uns zu einer freien, offenen und toleranten Gesellschaft auf der Basis unserer Verfassung.


Freitag 22.9.2017 / 19.30 Uhr / Kleines Haus / Ausverkauft

THEATERPREISVERLEIHUNG

Die Freunde und Förderer des Theaters der Altmark verleihen den Stendaler Theaterpreis 2017 und begehen feierlich das 20-jährige Jubiläum des Fördervereins.


Samstag 23.9.2017 / 15 Uhr / TPZ

EIN SCHAF FÜRS LEBEN

 

Die wunderbare Geschichte über Schaf und Wolf scheint auf den ersten Blick vorhersehbar, ist jedoch das glatte Gegenteil davon. Das tierisch spannende Abenteuer für Kinder ab 3 Jahren beweist, wie einfach aus scheinbaren Feinden manchmal Freunde werden können.

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


Samstag 23.9.2017 / ab 15 Uhr / Theater der Altmark

THEATER MIT DEN GRUNDRECHTEN

Lesungen, Vorträge und Gespräche

 

Am Tag vor der Bundestagswahl lädt das Theater der Altmark ein zur Diskussion über den wohl wichtigsten Grundlagentext der Bundesrepublik Deutschland: das Grundgesetz. Viel wird daraus zitiert oder sich darauf berufen, aber was bedeuten die Grund- und Menschenrechte eigentlich konkret? Der Eintritt ist frei.


Samstag 23.9.2017 / 19.30 Uhr / Großes Haus

ANTIGONE

 

Die  Inszenierung von Intendant Alexander Netschajew behandelt den Konflikt zwischen menschengemachter staatlicher Ordnung und Göttergesetz, zwischen Gehorsam und Moral.

 

Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zum Thema »Verteidigung von Werten – einst und heute« statt. Besucher der Veranstaltung THEATER MIT DEN GRUNDRECHTEN zahlen an diesem Tag gegen Vorlage ihrer Reservierungskarte nur fünf Euro Eintritt.

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


Sonntag 24.9.2017 / 14 und 16 Uhr / Kaisersaal

MÄRCHENCAFÉ - SCHNEEWITTCHEN

 

Im Märchencafé begeben sich die Zuschauer in das ferne Land hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen. „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ fragt die böse Königin und ist geschockt, als der Spiegel nicht ihren Namen nennt, sondern Schneewittchens. Sie versucht alles, um Schneewittchen los zu werden. Schneewittchen flüchtet in den Wald und trifft dort auf die sieben Zwerge …

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


Wiederaufnahme! Sonntag 24.9.2017 / 18 Uhr / Rangfoyer

ANNE FRANK

 

Die Geschichte von ANNE FRANK ist eine, die bis heute berührt: Das  jüdische Mädchen, das von Juli 1942 an mit seiner Familie zwei Jahre lang in einem Versteck vor den Nazis lebte. Ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle im Untergrund vertraut sie ihrem Tagebuch an, das sie wenige Wochen zuvor zu ihrem 13. Geburtstag geschenkt bekommen hat. Eindringlich beschreibt Anne ihren Alltag im Versteck.

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


Blick ins Spielzeitheft

Theaterpreis

Zwei Theater in Sachsen-Anhalt zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgelobten Theaterpreises des Bundes. Das Theater der Altmark und das Anhaltische Theater Dessau erhalten jeweils 80000 Euro Preisgeld, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters ( CDU ) am Montag in Berlin mitteilte. Eine Jury hatte aus 187 Bewerbungen zwölf Theater ausgewählt. Bewertet wurde das Programm der Spielzeit 2014/15. Grütters sagte, sie verstehe den Preis als Ermutigungspreis. Er solle insbesondere kleine und mittlere Theater stärken in ihrer Rolle als Orte der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen.

 

„Wir freuen uns sehr über den Preis und nehmen ihn als Anerkennung unserer vielfältigen Arbeit im Bereich Kinder-, Jugend- und Bürgerarbeit gern an. Ich bin stolz darauf, was unser doch eher klein besetztes Theater und seine engagierten Mitarbeiter für die Menschen hier in der Region bewirken. Den Preis verstehe ich als Ansporn für die Fortsetzung der Arbeit in diesen Bereichen. Davon profitiert nicht nur das Theater, sondern auch die ganze Altmark.“ Intendant Alexander Netschajew


TdA – Eine Collage 

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Generalsanierung des TdA durch Prof. Walter Ruhnau haben David Lenard und Jan Kittmann den Film „TdA – Eine Collage“ gedreht. Ehemalige und aktive Mitarbeiter erinnern sich an die aufregende Zeit des Umbaus, Politiker aus Hansestadt und Landkreis sprechen über die Bedeutung des TdA für die Region, und natürlich gibt es auch jede Menge lustiger Anekdoten und unterhaltsame Einblicke in den turbulenten Theateralltag. Film ab!

 

TdA Newsletter


Das Theater der Altmark hält Sie auch per Mail auf dem Laufenden! Jeden Donnerstag informiert der TdA-Newsletter über aktuelle Premieren, Aufführungen und Gastspiele. Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen, tragen sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in nebenstehdendes Formular ein.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Partner des TdA