Dienstag 24.4.2018 / 19.30 Uhr / Theatercafé

POETRY SLAM

Das TdA, der Studierendenverein (StuVe Stendal e.V.) & der HALternativ-Verein präsentieren gemeinsam den Poetry Slam im TdA. Zwei Mal im Jahr treffen sich Dichter zum Live-Wettstreit mit anschließender After-Show-Party. Beste Stimmung garantiert! Weiterlesen ...

 

Karten ausschließlich an der Abendkasse!


Donnerstag 26.4.2018 / 19.30 Uhr / Theatercafé

VON EINEM, DER AUSZOG ...

mit Alexander Frank Zieglarski

 

Im Theaterjugendclub des TdA hatte es sie gepackt: Hier reifte ihr Entschluss, Schauspiel zu studieren. Sie sind an Theatern engagiert oder in Film und Fernsehen zu sehen, doch eines haben sie gemeinsam: In Stendal standen sie das erste Mal auf der Bühne!

 

Die letzte Ausgabe des beliebten Formats bestreitet Alexander Frank Zieglarski - aktuell Ensemblemitglied am Theater Vorpommern – und zeigt seine Vielseitigkeit sowohl schauspielerisch als auch musikalisch. Weiterlesen ..

 

Der Eintritt ist frei!

 


Premiere! Freitag 27.4.2018 / 17 Uhr / Kleines Haus

RONJA RÄUBERTOCHTER

Eine Produktion der Mini- und Jungmärker

 

In einer Gewitternacht spaltet ein Blitz die Mattisburg, Heimat der Mattisräuber. Fast zeitgleich wird Ronja Räubertochter geboren und wächst in der liebenswürdigen Räuberbande auf. Als deren Erzfeinde, die Borkaräuber, in die andere Hälfte der Burg einziehen, trifft Ronja auf Birk Borkason und freundet sich mit ihm an. Beim Versuch der Eltern die Kinder voneinander zu trennen, fliehen Ronja und Birk und bauen sich ein neues Heim im Wald. Weiterlesen ...

 

weitere Vorstellungen:

28.4.2018 / 17 Uhr

29.4.2918 / 17 Uhr

 

Kostenfreie Karten unter 03931 - 63 57 77


Zum letzten Mal! Freitag 27.4.2018 / 19.30 Uhr / Rangfoyer

DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER

 

»Haben wir unser Herz in unserer Gewalt?« Werther

 

Werther ist eine Figur voller Widersprüche – hingebungsvoll und leidenschaftlich einerseits, von Selbstzweifeln zerfressen, maßlos und egoistisch andererseits. Was ist es, das ihn umtreibt? Kompromisslose Liebe? Überschwängliche Lebenslust? Oder eine narzisstische Krise? Durch den Einsatz von Live-Musik bringt die Inszenierung dem Zuschauer Werthers Gefühlswelt auf beeindruckende Weise nahe. Im Anschluss an die Vorstellung findet die Filmvorführung »Die Neuen Leiden des jungen W.« im Rahmen des Projekts »Jugendkultur in Stendal: 1950-1990« statt. Weiterlesen ...

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


Samstag 28.4.2018 / 19.30 Uhr / Großes Haus

MY FAIR LADY

 

»Die Geschichte erzählt davon, sich selbst neu zu entdecken und herauszufinden, wer man ist oder sein könnte – und das ist eines der größten Abenteuer des Lebens!« Barry Goldman

 

Seit der Uraufführung 1956 in New York ist »My Fair Lady« eines der meistgespielten Musicals weltweit. Die Geschichte einer menschlichen Verwandlung, bei der alle Sehnsüchte und Leidenschaften unerfüllt bleiben, und die wunderbare Musik berühren bis heute. Weiterlesen …

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


Sonntag 29.4.2918 / 15 Uhr / TPZ

EIN SCHAF FÜRS LEBEN

 

»Erfahrungen … Wo mag das sein?« Schaf

 

Das Puppenspiel erzählt eine tierisch spannende Abenteuergeschichte und zeigt, wie einfach aus scheinbaren Feinden manchmal Freunde werden können. Es basiert auf dem Kinderbuch der niederländischen Autorin Maritgen Matter, das 2004 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Weiterlesen …

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77


INTEGRATIONSPREIS

Bild: Sozialministerium Sachsen-Anhalt
Bild: Sozialministerium Sachsen-Anhalt

 

»Integration braucht Engagement« - unter diesem Motto lobte Sachsen-Anhalt auch in diesem Jahr den Integrationspreis des Landes aus. Das Theater der Altmark erhielt für das Stück »Geisterstadt, ich umarme dich« des Clubs der Experten den 2. Preis in der Kategorie »Integration durch Kultur und Sport«. Der Integrationspreis soll das Engagement von Einheimischen und Zugewanderten für gelungene Integration würdigen und stärken. Eine Jury wählte aus insgesamt 77 Bewerbungen von Vereinen, Unternehmen und anderen Interessenten.

 

»Wir sind sehr glücklich über den Preis. Der Club der Experten hat mit seinem selbst entwickelten Stück ›Geisterstadt, ich umarme dich‹ eine Hommage an das Leben und das multikulturelle Miteinander geschaffen. Es ist uns ein großes Anliegen unseren Beitrag zum Thema Integration zu leisten. Bereits seit 2014 beschäftigten wir uns mit interkultureller Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen und haben seitdem gemeinsam mit anderen Akteuren aus Stendal zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt. Über die Anerkennung dieser Arbeit durch den Integrationspreis des Landes Sachsen-Anhalt freuen wir uns sehr.« Intendant Alexander Netschajew

Theaterpreis

 

Zwei Theater in Sachsen-Anhalt zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgelobten Theaterpreises des Bundes. Das Theater der Altmark und das Anhaltische Theater Dessau erhalten jeweils 80000 Euro Preisgeld, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters ( CDU ) am Montag in Berlin mitteilte. Eine Jury hatte aus 187 Bewerbungen zwölf Theater ausgewählt. Bewertet wurde das Programm der Spielzeit 2014/15. Grütters sagte, sie verstehe den Preis als Ermutigungspreis. Er solle insbesondere kleine und mittlere Theater stärken in ihrer Rolle als Orte der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen.

 

»Wir freuen uns sehr über den Preis und nehmen ihn als Anerkennung unserer vielfältigen Arbeit im Bereich Kinder-, Jugend- und Bürgerarbeit gern an. Ich bin stolz darauf, was unser doch eher klein besetztes Theater und seine engagierten Mitarbeiter für die Menschen hier in der Region bewirken. Den Preis verstehe ich als Ansporn für die Fortsetzung der Arbeit in diesen Bereichen. Davon profitiert nicht nur das Theater, sondern auch die ganze Altmark.« Intendant Alexander Netschajew


TdA – Eine Collage 

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Generalsanierung des TdA durch Prof. Walter Ruhnau haben David Lenard und Jan Kittmann den Film „TdA – Eine Collage“ gedreht. Ehemalige und aktive Mitarbeiter erinnern sich an die aufregende Zeit des Umbaus, Politiker aus Hansestadt und Landkreis sprechen über die Bedeutung des TdA für die Region, und natürlich gibt es auch jede Menge lustiger Anekdoten und unterhaltsame Einblicke in den turbulenten Theateralltag. Film ab!

 

TdA Newsletter


Das Theater der Altmark hält Sie auch per Mail auf dem Laufenden! Jeden Donnerstag informiert der TdA-Newsletter über aktuelle Premieren, Aufführungen und Gastspiele. Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen, tragen sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in nebenstehdendes Formular ein.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Partner des TdA