Montag / 17.4.17 / 15 Uhr / Kleines Haus

DER JUNGE AUF DEM BAUM

Familientarif! Klimakomödie von Michele Riml / ab 8 Jahren

 

Das Stück zeigt einen beeindruckenden Jungen, der für seine Träume kämpft und sich unermüdlich für den Klimaschutz einsetzt, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Die Inszenierung thematisiert mit Leichtigkeit und auf kindgerechte Weise eine Problematik, die alle Generationen angeht und sorgt mit jeder Menge Situationskomik und Live-Musik für beste Unterhaltung. 

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

 

Donnerstag / 20.4.2017 / 19 Uhr / ArtHotel Kiebitzberg Havelberg

OH, WÄR ICH DER KÄSTNER ERICH!

Heinz Erhardts Freu(n)de

 

O wär ich

der Kästner Erich!

Auch wär ich gern

Christian Morgenstern!

Und hätte ich nur einen Satz

vom Ringelnatz!

Doch nichts davon! - Zu aller Not

hab ich auch nichts von Busch und Roth!

Drum bleib ich, wenn es mir auch schwer ward, nur der Heinz Erhardt.

 

In diesem kleinen Zehnzeiler brachte der wunderbare Heinz Erhardt seine Bewunderung für fünf große Kollegen zum Ausdruck: Erich Kästner, Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Wilhelm Busch und  Eugen Roth. Gereimtes und Ungereimtes dieser Dichter bilden den literarischen Leitfaden des Programms, welcher wieder maßgeblich durch den Intendanten Alexander Netschajew gesponnen wird. Ihm zur Seite steht ein jugendlicher und dennoch erwiesener Erhardt-Experte aus dem Schauspielensemble des TdA: Carsten Faseler, der mit manchem Erhardt-Solo den einen oder anderen Angriff auf die Zwerchfelle der geneigten Hörerschaft starten wird.

 

Karten sind beim ArtHotel Kiebitzberg unter 039387 - 59 51 51 erhältlich.

 


Donnerstag / 20.4.17 / 19.30 Uhr / Kleines Haus

CRISTIN CLAAS TRIO — Muss leider aus Krankheitsgründen entfallen!

Ersatztermin 25.3.2018

 

Cristin Claas' zauberhafte Stimme erfüllt jeden Raum und steht für sich. Ihre einzigartigen Songs interpretiert sie in englischer, deutscher und selbst kreierter Fantasiesprache. Zusammen mit dem Gitarristen Stephan Bormann und dem Pianisten Christoph Reuter ist über die Jahre ein unverwechselbarer Sound entstanden. Live ist das Trio ein ganz besonderes Erlebnis – es sprüht nur so vor originellen Ideen. 

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

 

Freitag / 21.4.17 / 19.30 Uhr / Rangfoyer

LEONCE UND LENA

Lustspiel von Georg Büchner / ab 14 Jahren

 

Prinz Leonce vom Königreich Popo und Prinzessin Lena vom Königreich Pipi sollen heiraten, kennen einander aber gar nicht. Auf der Flucht vor Zwangsehe begegnen sie sich, verlieben sich ineinander, ohne zu wissen, wer der andere ist, und heiraten. Erst als sie ihre wahren Identitäten aufdecken, müssen sie erkennen, dass sie gegen ihren Willen dem Wunsch ihrer Eltern gehorcht haben. Eine fantasievolle turbulente Inszenierung.

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

 

Samstag / 22.4.17 / 19.30 Uhr / Großes Haus

IM WEISSEN RÖSSL

Singspiel von Ralph Benatzky

 

Am Wolfgangsee im Salzkammergut geht es hoch her. Rössl-Wirtin Josepha Vogelhuber hat mit ihren Sommergästen und deren Sonderwünschen alle Hände voll zu tun. Und nun hat sich auch noch ihr Zahlkellner Leopold in sie verliebt … Mit schwungvoller Musik, witzigen Dialogen und flotten Choreografien sorgt das TdA-Ensemble für beste Unterhaltung.

 

Achtung! Die Vorstellung am 16.4. findet aus organisatorischen Gründen nicht statt.

 

Karten online vorbestellen oder unter 03931 - 63 57 77

 

Theaterpreis

 

Zwei Theater in Sachsen-Anhalt zählen zu den Gewinnern des erstmals ausgelobten Theaterpreises des Bundes. Das Theater der Altmark und das Anhaltische Theater Dessau erhalten jeweils 80 000 Euro Preisgeld, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters ( CDU ) am Montag in Berlin mitteilte. Eine Jury hatte aus 187 Bewerbungen zwölf Theater ausgewählt. Bewertet wurde das Programm der Spielzeit 2014/15. Grütters sagte, sie verstehe den Preis als Ermutigungspreis. Er solle insbesondere kleine und mittlere Theater stärken in ihrer Rolle als Orte der Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen.

 

„Wir freuen uns sehr über den Preis und nehmen ihn als Anerkennung unserer vielfältigen Arbeit im Bereich Kinder-, Jugend- und Bürgerarbeit gern an. Ich bin stolz darauf, was unser doch eher klein besetztes Theater und seine engagierten Mitarbeiter für die Menschen hier in der Region bewirken. Den Preis verstehe ich als Ansporn für die Fortsetzung der Arbeit in diesen Bereichen. Davon profitiert nicht nur das Theater, sondern auch die ganze Altmark.“ Intendant Alexander Netschajew

JETZT NEU! Blick ins Spielzeitheft »Träume« 2016/17

TdA – Eine Collage 

Anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Generalsanierung des TdA durch Prof. Walter Ruhnau haben David Lenard und Jan Kittmann den Film „TdA – Eine Collage“ gedreht. Ehemalige und aktive Mitarbeiter erinnern sich an die aufregende Zeit des Umbaus, Politiker aus Hansestadt und Landkreis sprechen über die Bedeutung des TdA für die Region, und natürlich gibt es auch jede Menge lustiger Anekdoten und unterhaltsame Einblicke in den turbulenten Theateralltag. Film ab!

 

TdA Newsletter

Das Theater der Altmark hält Sie auch per Mail auf dem Laufenden! 

Jeden Donnerstag informiert der TdA-Newsletter über aktuelle Premieren,

Aufführungen und Gastspiele. Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen,

tragen sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in nebenstehdendes Formular ein …

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Partner des TdA


Theater

 

Theater der Altmark
Karlstraße 6
39576 Stendal

Postfach 101303
39553 Stendal
Tel. 03931 - 63 56
Fax 03931 - 63 57 07

info@tda-stendal.de

 

 

Share!

Karten

 

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Di – Fr 11.30 – 18 Uhr

Oktober – Dezember zusätzlich

Mo 11.30 – 18 Uhr

 

Abendkasse jeweils eine Stunde 

vor Vorstellungsbeginn.

 

Telefonische Reservierung

03931 - 63 57 77 & 63 56

Mo – Fr 7.30 – 20 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr

 

Spielstätten

 

Großes Haus / Hinterbühne

Kleines Haus / Rangfoyer / TPZ

Karlstraße 6, 39576 Stendal

 

Gerberhof

Hoock 10, 39576 Stendal

 

Freilichtbühne im kulturellen

und kirchlichen Zentrum

Kloster Arendsee

Am See 3, 39619 Arendsee

Dank

 

Wir danken der

Kreissparkasse Stendal 

für ihre Unterstützung.